Fußbodenheizung

Eine der wichtigsten Eigenschaften der Fußbodenheizung ist, dass sie im Niedertemperaturbereich arbeitet. Gerade unter der Berücksichtigung von weiter steigenden Energiepreisen und dem damit verbundenen Druck unseren Energieverbrauch zu senken, liegt hier ein entscheidender Vorteil dieses Heizungssystems. Die Fußbodenheizung eignet sich durch diese Eigenschaften besonders für den Einsatz in Verbindung mit thermischen Solaranlagen die möglichst niedrige Vorlauftemperaturen benötigen, damit ein hoher solarer Deckungsgrad erreicht wird.

 

Weitere positive Eigenschaften der Fußbodenheizung sind:

  • Von Personen wird die Wärme vom Fußboden als besonders behaglich empfunden, durch den Selbstregeleffekt sind kaum Einstellungen an der Fußbodenheizung erforderlich. Eine Fußbudenheizung ist sehr komfortabel.
  • Es findet nicht wie bei Konvektoren oder Plattenheizkörpern eine Luftumwälzung statt, dadurch wird eine Staub Verwirbelung vermieden. Die Fußbodenheizung ist hierdurch besonders hygienisch.
  • Die Raumtemperaturen können 1 bis 2 °C niedriger liegen, als bei anderen Heizungssystemen, hierdurch entsteht ein gesundes Raumklima durch eine höhere relative Feuchte.
  • Da die Rohrschlangen der Fußbodenheizung innerhalb des Estrichs verlegt werden, gibt es keine störenden Elemente wie Heizkörper im Raum. Somit bietet die Fußbodenheizung für die Architektur große Spielräume.
  • Die Fußbodenheizung selber benötigt wenig bis keine Wartung (hin und wieder sollte gespült werden, damit die Anlage nicht verschlammt). Durch die heute hauptsächlich eingesetzten mehrfach vernetzten PE Rohre oder Kupferrohre, ist gewährleistet, dass die Fußbodenheizung eine lange Lebensdauer hat.
  • Wie bereits oben ausgeführt, hat die Fußbodenheizung gerade in Verbindung mit einer thermischen Solaranlage ihre Stärken und ist so besonders umweltfreundlich und energiesparend.

 

Gerade bei kleineren Gebäuden wie Einfamilienhäusern wird aus Kostengründen vielfach auf die korrekte Planung der Fußbodenheizung durch ein Ingenieurbüro verzichtet. Die Nutzer können dann die positiven Eigenschaften der Fußbodenheizung nicht immer bestätigen, dies ist häufig auf eine fehlerhafte Berechnung (bspw. Über-/ Unterdimensionierung der Anlage) und Auslegung sowie auf einen fehlenden hydraulischen Abgleich der Fußbodenheizung zurückzuführen.

Die NORIT-Fußbodenheizung ist Trockenestrich und Fußbodenheizung in Einem. Das bedeutet, das System vereint die Eigenschaften einer lastverteilenden Schicht und die Möglichkeit, Heizrohre zu verlegen in einem Element.

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Website, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Datenschutz